Kleines Bad behindertengerecht umbauen: Mehr Barrierefreiheit im Alltag

Autorin

veröffentlicht von: Elena Hoffstetter

Die Bedeutung eines behindertengerechten Badezimmers

Ein behindertengerechtes Badezimmer ist von großer Bedeutung, um Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ein selbstständiges und würdevolles Leben zu ermöglichen. Gerade in kleinen Bädern stellt der Umbau jedoch eine besondere Herausforderung dar. Dennoch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Bad so umzugestalten, dass es den individuellen Bedürfnissen gerecht wird.

Platzoptimierung und rutschfeste Bodenbeläge

Die Platzoptimierung spielt bei einem kleinen behindertengerechten Bad eine zentrale Rolle. Es ist wichtig, die vorhandene Fläche optimal zu nutzen, um genügend Bewegungsfreiheit zu schaffen. Hierfür können beispielsweise schmale Waschbecken oder wandhängende Toiletten installiert werden. Des Weiteren sollte bei der Auswahl der Bodenbeläge auf rutschfeste Materialien geachtet werden, um das Sturzrisiko zu minimieren.

Zugänglichkeit und Haltegriffe

Die Zugänglichkeit des Badezimmers ist ein weiterer entscheidender Faktor. Der Einbau von breiten Türen oder Schiebetüren erleichtert Rollstuhlfahrern den Eintritt. Zudem sollten im Bad Haltegriffe angebracht werden, um die Sicherheit und Unterstützung beim Umsetzen vom Rollstuhl auf die Toilette oder in die Dusche zu gewährleisten. Diese Griffe sollten stabil und gut erreichbar sein.

Ebenerdige Dusche und rutschfeste Duschsitze

Eine ebenerdige Dusche ist ein Muss in einem behindertengerechten Bad. Hierbei entfällt die Stolpergefahr durch eine hohe Duschwanne. Stattdessen kann eine begehbare Dusche mit einer rutschfesten Bodenfläche eingebaut werden. Zusätzlich kann ein Duschsitz für Personen mit eingeschränkter Mobilität installiert werden, um das Duschen bequemer und sicherer zu machen.

Beleuchtung und Farbgestaltung

Eine gute Beleuchtung ist für Menschen mit Sehbehinderung besonders wichtig. Daher sollte im behindertengerechten Bad auf eine helle und blendfreie Beleuchtung geachtet werden. Idealerweise können verschiedene Lichtquellen individuell angepasst werden. Zudem ist eine kontrastreiche Farbgestaltung empfehlenswert, um Orientierungshilfen zu bieten und den Raum optisch zu vergrößern.

Mehr Lebensqualität durch barrierefreies Wohnen

Ein behindertengerechtes Badezimmer in einem kleinen Raum umzubauen, erfordert durchdachte Planung und professionelle Unterstützung. Doch die Mühe lohnt sich, denn ein barrierefreies Bad ermöglicht mehr Selbstständigkeit, Sicherheit und Komfort im Alltag. Es trägt maßgeblich zur Steigerung der Lebensqualität für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bei und ermöglicht ihnen ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden.

Wollen Sie Ihr kleines Bad behindertengerecht umbauen? Dann sind Sie bei GoKlever genau richtig. Füllen Sie dazu einfach unser kostenloses Kontaktformular aus.

Bildquelle:Pixabay

Dieser Beitrag wurde redigiert und wird regelmäßig geprüft von unserer Goklever Redaktion und angeschlossenen Fachexperten.

TEILEN

Wussten Sie schon?

Anfrage

Wir erledigen Ihren Badumbau!

Bei Goklever.de finden Sie in nur 3 Min. den passenden Badumbau für Ihr Zuhause. Unverbindlich & kostenlos. Jetzt ausprobieren!

Beliebte Beiträge zum Thema

Einführung in Nullbarriere-WCs

Einführung in Nullbarriere-WCs
Autorin
Elena Hoffstetter

Elena Hoffstetter ist Redakteurin bei Goklever.de und betreut die Online-Redaktion zu verschiedenen Themen. Nach Ihrem Studium in Kommunikationsmanagement war sie in verschiedenen Redaktionen in ganz Deutschland als Content-Managerin tätig.

Badumbau finden: Einfach, schnell, kostenlos!

Kundenzufriedenheit_Siegel
30_Prozent_sparen
  • Ja, Badumbau finden.

  • Ich habe noch Fragen.

Welcher Badumbau?

100 % kostenlos & unverbindlich

100 % kostenlos & unverbindlich

Badumbau finden: Einfach, schnell, kostenlos!

30_Prozent_sparen
  • Gratis Angebote online in 3 Min.
  • Fachbetriebe für jede Preisklasse
  • Inkl. 4.000 € Fördermittelcheck
  • 3D-Planung & Beratung von Profis